Worauf sollte man achten, wenn man sein Profil auf einer Plattform zum Online-Dating erstellt?

Für jede Art von Interaktion gibt es eine Art Protokoll, sei es offiziell oder inoffiziell. So ist jedem klar, dass man einen formellen Brief auf eine bestimmte Weise schreibt, und man kann genau nachlesen, wie dieser formelle Brief auszusehen hat. Bei anderen Dingen ist man darauf angewiesen, sich an dem zu orientieren, wie es andere Menschen getan haben. Das gilt zum Beispiel für eine SMS. Hier gibt es keine klaren Vorgaben, und dennoch gibt es einige Dinge, die manchen Leser verwundern würden. Bei der Erstellung eines Profils zum Online-Dating hat man sehr wenige Punkte zur Orientierung. Es kann sein, dass man sein Profil so ähnlich erstellen möchte, wie es andere Nutzer schon getan haben. Aber gerade wenn man sich vor Augen führt, dass man mit dem Profil einen ersten Eindruck von der eigenen Persönlichkeit vermitteln möchte, wirkt es plötzlich problematisch, sich an anderen Menschen orientieren zu wollen. Daher fällt es vielen Nutzern von Portalen zum Online-Dating sehr schwer, ein authentisches und interessantes Profil zu erstellen, das ihren Charakter widerspiegelt.

Das, was hier zuletzt genannt worden ist, ist die wichtigste Aufgabe des Profils, das man erstellt: Es muss den eigenen Charakter zeigen, sodass die anderen Nutzer, die sich dieses Profil ansehen, einen Eindruck von der Person hinter dem Profil bekommen. Schließlich sollen sie diese Person als einen zukünftigen Partner in Betracht ziehen. Da bringt es nichts, sich ohne jegliche Ecken und Kanten darzustellen. Wenn man nämlich später eine der Personen im Chat oder sogar bei einem persönlichen Treffen näher kennenlernt, sollen keine bösen Überraschungen kommen, dass der Charakter dieser Person eigentlich ganz anders ist, als man ihn sich vorgestellt hatte. Das fängt schon bei den kleinen Dingen an. So ist es völlig sinnlos, sich als eine Sportskanone darzustellen, wenn man die Jogginghose nur auf der Couch trägt, um es beim Fernsehen bequem zu haben. Spätestens wenn das Gespräch auf Details zum Sport oder gar auf Pläne zum gemeinsamen Sporttreiben kommt, fliegt man auf. Das ist an sich nicht schlimm, da es keine große Sache ist, aber trotzdem hat man gelogen, und das wird den anderen Personen im Gedächtnis bleiben. Man stellt also fest, dass es immer sehr wichtig ist, ehrlich zu sein, wenn man ein Profil erstellt, auch wenn man sich damit möglicherweise anderen Kandidaten gegenüber im Nachteil wähnt.

Ebenso wichtig ist es aber, dass man in dem Profil, das man erstellt, sympathisch wirkt. Denn jemanden, der ihnen unsympathisch ist, werden keine Menschen auf dieser Erde als einen möglichen Partner für ihr zukünftiges Leben erwägen. Daher muss man darauf achten, wie man formuliert und sich allgemein gibt. Wenn man zum Beispiel auf seinem Profilbild lächelt, ist das gleich ein gutes Zeichen. Wenn man dann auch noch positive Dinge in seinem Profil nennt, wirkt man auch selbst schnell positiv. Daher sollte man immer versuchen, zu benennen, was man mag, und nicht, was man nicht mag. Das kann sich auf die eigenen Hobbys, aber auch auf den Wunschpartner beziehen.