Worauf sollte man achten, wenn man sein Profil auf einer Plattform zum Online-Dating erstellt?

Für jede Art von Interaktion gibt es eine Art Protokoll, sei es offiziell oder inoffiziell. So ist jedem klar, dass man einen formellen Brief auf eine bestimmte Weise schreibt, und man kann genau nachlesen, wie dieser formelle Brief auszusehen hat. Bei anderen Dingen ist man darauf angewiesen, sich an dem zu orientieren, wie es andere Menschen getan haben. Das gilt zum Beispiel für eine SMS. Hier gibt es keine klaren Vorgaben, und dennoch gibt es einige Dinge, die manchen Leser verwundern würden. Bei der Erstellung eines Profils zum Online-Dating hat man sehr wenige Punkte zur Orientierung. Es kann sein, dass man sein Profil so ähnlich erstellen möchte, wie es andere Nutzer schon getan haben. Aber gerade wenn man sich vor Augen führt, dass man mit dem Profil einen ersten Eindruck von der eigenen Persönlichkeit vermitteln möchte, wirkt es plötzlich problematisch, sich an anderen Menschen orientieren zu wollen. Daher fällt es vielen Nutzern von Portalen zum Online-Dating sehr schwer, ein authentisches und interessantes Profil zu erstellen, das ihren Charakter widerspiegelt.

Das, was hier zuletzt genannt worden ist, ist die wichtigste Aufgabe des Profils, das man erstellt: Es muss den eigenen Charakter zeigen, sodass die anderen Nutzer, die sich dieses Profil ansehen, einen Eindruck von der Person hinter dem Profil bekommen. Schließlich sollen sie diese Person als einen zukünftigen Partner in Betracht ziehen. Da bringt es nichts, sich ohne jegliche Ecken und Kanten darzustellen. Wenn man nämlich später eine der Personen im Chat oder sogar bei einem persönlichen Treffen näher kennenlernt, sollen keine bösen Überraschungen kommen, dass der Charakter dieser Person eigentlich ganz anders ist, als man ihn sich vorgestellt hatte. Das fängt schon bei den kleinen Dingen an. So ist es völlig sinnlos, sich als eine Sportskanone darzustellen, wenn man die Jogginghose nur auf der Couch trägt, um es beim Fernsehen bequem zu haben. Spätestens wenn das Gespräch auf Details zum Sport oder gar auf Pläne zum gemeinsamen Sporttreiben kommt, fliegt man auf. Das ist an sich nicht schlimm, da es keine große Sache ist, aber trotzdem hat man gelogen, und das wird den anderen Personen im Gedächtnis bleiben. Man stellt also fest, dass es immer sehr wichtig ist, ehrlich zu sein, wenn man ein Profil erstellt, auch wenn man sich damit möglicherweise anderen Kandidaten gegenüber im Nachteil wähnt.

Ebenso wichtig ist es aber, dass man in dem Profil, das man erstellt, sympathisch wirkt. Denn jemanden, der ihnen unsympathisch ist, werden keine Menschen auf dieser Erde als einen möglichen Partner für ihr zukünftiges Leben erwägen. Daher muss man darauf achten, wie man formuliert und sich allgemein gibt. Wenn man zum Beispiel auf seinem Profilbild lächelt, ist das gleich ein gutes Zeichen. Wenn man dann auch noch positive Dinge in seinem Profil nennt, wirkt man auch selbst schnell positiv. Daher sollte man immer versuchen, zu benennen, was man mag, und nicht, was man nicht mag. Das kann sich auf die eigenen Hobbys, aber auch auf den Wunschpartner beziehen.

Was macht Parship als eine Partnervermittlung im Internet aus?

Das Online-Dating findet immer mehr Akzeptanz. Im Zuge dessen beschäftigen sich immer mehr Menschen mit diesem Thema und erwägen eine Anmeldung auf einer der vielen Plattformen, die sich dem verschrieben haben. Auch diese Plattformen werden immer zahlreicher. Aber häufig fällt die Wahl der Menschen nicht auf eines der neuen Angebote, sondern auf Parship. Dieser Wettbewerber hat sich bereits seit einigen Jahren auf dem Markt für das Online-Dating etabliert – Die Jungs von Singlely haben ihre Singlebörsen Überblick veröffentlicht. Im deutschsprachigen Raum ist Parship schon vor längerer Zeit zusammen mit ElitePartner zum Marktführer avanciert. Seinen Ruf verteidigt Parship gegen alle Konkurrenten ausgezeichnet. Aber was macht Parship so besonders?

heart-583895_960_720

Zunächst einmal wäre da der Fakt, dass Parship die größte Partnervermittlung oder Partnerbörse im deutschsprachigen Raum ist, die im Internet operiert. Das bedeutet, dass Parship die meisten Mitglieder hat. Mit etwas über fünf Millionen Mitgliedern kann Parship von einer sehr großen Basis an Nutzern sprechen. Bei so vielen Mitgliedern kommt es häufig vor, dass ein Kunde den Dienst seinen Freunden empfiehlt. Daher ist Parship auch sehr beliebt bei Menschen, die das Online-Dating erst für sich entdecken, und kann sich jeden Monat über zahlreiche Neuanmeldungen freuen. Außerdem ist die Zusammensetzung der Mitglieder bei Parship – Parship ist eine seriöse Partnervermittlung – etwas anders als bei vielen anderen vergleichbaren Diensten. Das äußert sich darin, dass über die Hälfte der Mitglieder von Parship Akademiker sind. Das heißt aber nicht, dass Parship andere Menschen nicht akzeptieren würde. Nein, bei Parship ist jeder willkommen. Die Mitgliederbeiträge, die mit mindestens 25 Euro pro Monat eher im mittleren bis hohen Niveau angesiedelt sind, bedingen allerdings, dass sich bei Parship nicht jeder anmeldet oder auch die Premium-Mitgliedschaft erwirbt. Daher finden sich so viele Akademiker auf der Seite und auch der Rest der Nutzer gehört eher einer sozialen Schicht an, die über ein besseres Gehalt verfügt. Natürlich ist das Gehalt nicht notwendig. Es gibt auch genug Menschen, die sich bei Parship anmelden, weil sie von dem Service begeistert sind und bereit sind, für die Suche nach dem Partner fürs Leben auch etwas mehr zu bezahlen.

Der Service, den Parship für das Geld bietet, sucht noch seinesgleichen bei den anderen Anbietern. Denn Parship operiert in jeder Hinsicht seriös und steht seinen Nutzern bei der Partnersuche aktiv zur Seite. So achtet Parship penibel auf den Datenschutz und lässt diesen Jahr für Jahr vom TÜV (http://www.singlely.net/singleboersen-test/) kontrollieren, dessen Tests die Plattform immer souverän besteht. Auch stellt Parship sicher, dass sich hinter jedem Profil ein echter Mensch verbirgt, indem es seine Mitarbeiter jedes einzelne Profil händisch prüfen lässt. So kommt es, dass die Quote an Fake-Profilen bei Parship außergewöhnlich niedrig ist. Nicht zuletzt noch hilft Parship seinen Nutzern mit einem speziellen Dienst bei der Suche  nach einem individuell zu ihnen passenden Partner. Dazu müssen die Nutzer einen Persönlichkeitstest ausfüllen, den die anderen Nutzer selbstverständlich nicht einsehen können. Ein Programm sucht dann nach Nutzern, die möglichst viele Gemeinsamkeiten mit diesem Nutzer haben (mehr unter der Vergleich mit echten Erfahrungen). Diese werden ihm dann vorgeschlagen. Die Nutzer sind immer sehr zufrieden mit den Vorschlägen, was Parship zu einer Erfolgsquote von 38 Prozent geführt hat.

Wieso man bei Parship auch im höheren Alter noch gute Chancen hat, einen neuen Partner zu finden

Immer öfter kommen ältere Menschen in die Lage, dass sie sich plötzlich als Singles wiederfinden. Das hängt damit zusammen, dass es immer mehr Bewegungen gibt, die propagieren, auf das persönliche Wohlbefinden und Glück zu achten. Gleichzeitig werden Trennungen oder auch Scheidungen eher von der Gesellschaft akzeptiert, seitdem sie immer häufiger vorkommen. All dies erleichtert es Menschen, eine Beziehung zu verlassen, die sie nicht länger glücklich macht. Aber nur weil man jetzt wieder ohne einen Partner dasteht und auch nicht mehr der Jüngste ist, heißt das noch lange nicht, dass das eigene Leben vorbei ist. Ganz im Gegenteil, man beginnt ein völlig neues Kapitel im eigenen Leben. Wer das möchte, kann sich auch einen neuen Partner suchen, mit dem er diesen Lebensabschnitt verbringen möchte. Immer öfter wenden sich die Menschen dazu an Partnervermittlungen im Internet.

model-1246488_960_720

Eine der bekanntesten solcher Partnervermittlungen ist Parship. Diese Plattform ist sehr bekannt geworden, seit sie sich als einer der Marktführer in ihrem Metier hervorgetan hat. Bereits seit über zehn Jahren bietet Parship einen seriösen Dienst an, der nicht ohne Grund bei enorm vielen Menschen beliebt ist. An der Zahl sind diese Mitglieder zur Zeit circa 5,2 Millionen – und das nur im deutschsprachigen Raum. Doch diese Mitglieder heben sich durch einige Faktoren von den Mitgliedern anderer Portale ab. Da wäre zunächst einmal, dass die Mitglieder von Parship außergewöhnlich aktiv sind. Um die 750.000 (Tipps für die Partnersuche ab 50 sind dann auch sinnvoll) Menschen loggen sich auf dieser Plattform jede Woche ein. Das mag bei über fünf Millionen Nutzern sehr wenig erscheinen, ist es aber nicht. Schließlich kann sonst kein Dienst eine so hohe Zahl an aktiven Mitgliedern vorweisen. Und auch die Quote der aktiven in Relation zu allen Mitgliedern ist nicht schlecht. Aber noch mehr zeichnet die Mitglieder von Parship aus als nur ihre Aktivität. Sie weisen nämlich auch eine besondere Zusammensetzung auf. So sind über die Hälfte der Mitglieder von Parship Akademiker. Auch die restlichen Mitglieder sind eher gebildet und sind zum Beispiel Facharbeiter. Diese besondere Demografie der Mitglieder hängt mit Sicherheit damit zusammen, dass Parship (Parship Test) sich seine Dienste eine gewisse Menge Geld kosten lässt, die nicht jeder bereit und fähig ist zu zahlen. Dafür wird dem Kunden aber auch ein sehr guter Service geboten. Er kann sich sicher sein, dass jedes Profil, das er auf der Seite findet, auch zu einem echten Menschen gehört, denn die Mitarbeiter von Parship überprüfen jede Anmeldung händisch, um Fake-Profile nicht zuzulassen.

Außerdem ist Parship dafür bekannt, dass es den Schutz der Kundendaten sehr ernst nimmt. Das kommt vor allen Dingen älteren Menschen zugute, die dem Internet gegenüber häufig eher skeptisch und unter Umständen sogar etwas ängstlich gegenüberstehen. Aber auch profitieren sie davon, dass Parship ihnen ein seriöses Umfeld gibt, in dem sie einen Partner suchen können, ohne sich je unwohl fühlen zu müssen. Parship hilft den Menschen als Partnervermittlung sogar aktiv dabei, einen für sie perfekten Partner zu finden, indem es ihnen andere Nutzer vorschlägt, die gut zu ihnen passen könnten. So sind manche Menschen dank einem Partnerportal wieder in einer Beziehung.

Worauf sollte man beim Profilbild für das Online-Dating achten?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das mag für manche Menschen eher stimmen als für andere. Schließlich ist nicht jeder Mensch visuell geprägt. Andere lauschen sehr stark auf den Ton der Stimme eines Menschen oder lassen sich eher von Gelesenem beeindrucken. Aber fest steht, dass ein Bild sehr wichtig, geradezu entscheidend, sein kann, wenn es darum geht, sich einen ersten Eindruck von einer fremden Person zu verschaffen. Das trifft sowohl auf mehr oder weniger zufällige Begegnungen zu, bei denen man dem anderen von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht, aber es trifft auch auf die Betrachtung eines Bildes zu, auf dem man eine Person zum ersten Mal sieht.

Dieses Bild kann man natürlich unter anderem auch auf einer Plattform zum Online-Dating sehen, auf der sich Singles präsentieren, die auf der Suche nach einem neuen Partner sind. Hier kommt es ein wenig auf die Plattform an. So stellen manche Plattformen das Bild mehr in den Mittelpunkt als andere, und wieder andere lassen gar nicht zu, dass man das Profilbild eines anderen Nutzers sieht, bis dieser sein Bild individuell für eine bestimmte Person freigeschaltet hat.

Aber egal wo und wann man das Bild sieht, es wird Auswirkungen darauf haben, wie man die Person sieht. Das kann bei einem sehr gut gewählten Bild eine Verstärkung des ohnehin schon positiven Eindruckes oder eine Tendenz hin zu einem eher positiven Eindruck sein, es kann aber auch eine Desillusionierung sein, wenn das Profil einen anderen Charakter suggeriert als das Bild.

Daher sollte man unbedingt darauf achten, dass das Bild und der Text im Profil den gleichen oder zumindest einen stimmigen Eindruck von der Person vermitteln. So kann man böse Überraschungen vermeiden. Zum Beispiel sollte man sich nicht als passionierter Marathonläufer beschreiben, wenn man dem Bild zufolge offensichtlich nicht in der Lage ist, einen Marathon oder das Training dafür durchzustehen. Auch bezüglich des eigenen Alters sollte man selbstverständlich ehrlich sein.

1

Mit einem gut gewählten Bild hingegen kann man sich sehr positiv darstellen. Das ist zum Beispiel möglich, wenn das Bild aufgenommen worden ist, während man einer Tätigkeit nachgegangen ist, an der man großen Spaß hat. So ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man auf dem Bild auch sieht, dass man Spaß hatte, wenn man zum Beispiel deutlich lächelt oder fasziniert wirkt. Das trägt dazu bei, dass man unwillkürlich als eine sympathische und freundliche Person eingeschätzt wird. Wer von anderen so gesehen wird, bekommt eher Nachrichten von ihnen und hat damit bessere Erfolgschancen beim Online-Dating. Unter Umständen kann man auch auf dem Bild erkennen, welcher Tätigkeit man denn gerade nachgeht. Daran kann man dann erkennen, woran man Spaß hat. Vordergründig erfährt man so etwas über die Hobbys einer Person. Diese werden zwar auch im Profil erwähnt, aber man kann eines ganz besonders in den Vordergrund stellen. Bei manchen Hobbys kann man auch noch Rückschlüsse auf den Charakter einer Person ziehen. So ist es zum Beispiel bei Reitern anzunehmen, dass sie tierlieb sind, und bei passionierten Lesern, dass sie Geduld aufbringen können.